Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

IMBONGI - Voices for Africa

Menü

Home: Startseite > Archiv > Aktionen > 2012 und 2011

Aktionen aus den Jahren 2012 und 2011

Hier finden Sie Veranstaltungen und Aktionen aus:

2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011

2012

Welt-AIDS-Tag 1. Dezember 2012:

Frankfurter Rundschau und Berliner Zeitung berichten über Voices-for Africa-Projekt in Swasiland


Silke Janovsky berichtet anlässlich des Welt-AIDS-Tages vom Engagement des Chores Imbongi-Voices for Africa. Weltweit gibt es rund 34Millionen HIV-Infizierte, das schätzt Unaids, das Programmder Vereinten Nationen zur Bekämfung von Aids. 23,5Millionen Menschen davon leben im Süden Afrikas.In Swasiland leben 245000 Aidswaisen.Mehr als 40 Prozent der Bevölkerung sind inzwischen HIV-positiv.
Für 180 Aidswaisen imDorf Esitjeni hat der Verein Voices for Africa Paten in Deutschland gefunden. 70 von ihnen besuchen
eine weiterführende Schule. Für 15 oder 20 Euro im Monat kann man eine Patenschaft übernehmen. Sie garantiert dem Kind Schulgeld, Schuluniform und eine warme Mahlzeit täglich im Gogo-Center.

Lesen Sie die Berichte der:
Berliner Zeitung
Frankfurter Rundschau

 

Corroboration Gumboot Dancers in der Region und in Bayern unterwegs

Bei ihren Auftritten in Heidelberg, Mannheim und Ladenburg erhielten die Corroboration Gumboot Dancers viel positive Resonanz

Iris Hartmann hat die Highlights zu einem kleinen Videospot verarbeitet.

Auftritt Heidelberg Mannheim

Die Gumboot-Tänzer "Corroboration" aus Heidelberg/Südafrika auf Tournee durch Bayern, gemeinsam mit den "nouWell cousines"aus der Dynastie der Well-Familie (Biermösl Blosn). Im Markus Wasmeier-Museum am Schliersee kam es zur Begegnung der Tänzer in den Gummistiefeln mit den "D'Lobachtalern", Schuhplattlern aus Seeg im Allgäu. Iris Hartmann hat sie begleitet.

Corroborations mit NouWell Cousinen in Bayern: Corroboration Gumboots, Schuhplattln und Gestanzln

Die Corroboration Gumboot Dancer kommen zurück!

Film von Iris Hartmann: Corroboration Gumboot Dancers (bitte anklicken)

Auf Einladung des Heidelberger Afrika-Chores „Imbongi – Voices for Africa“ sind 12 junge Tänzer in Deutschland zu Gast. Sie kommen aus dem Township der südafrikanischen Stadt Heidelberg/Gauteng. Sie waren schon zweimal hier, tanzten vor vollen Sälen und begeisterten Zuschauer. Nun sind die Corroborations erneut da, bringen Power und Rhythmus ihres Landes auf die Bühne.

Die Corroboration sind echte Township-Guys, tanzen in Gummistiefeln den traditionellen Gumboot-Dance der Minenarbeiter. Der „Tap-Talk-Rhythm“ ist einzigartig, den Minenarbeitern diente er zur geheimen Kommunikation. Sie treten in ungewöhnlicher Bemalung auf, in „Schwarz und Weiß“ berichten sie über den Zustand ihres Landes. Ein afrikanisches Tanz-Theater!

Höhepunkt der Tournee vor drei Jahren war ein Auftritt in München, zusammen mit den Biermösl-Blosn. Die Corroborations haben zuhause bereits viele Preise erhalten, sogar auf Arte wurde über sie berichtet.

Dienstag 2.10.2012 Heidelberg, Hebelhalle, Hebelstr. 9, 20 Uhr

Mittwoch 3.10.2012 Mannheim Seebühne im Luisenpark, 15 Uhr

Freitag 5.10.2012 Ladenburg, Glashaus im Waldpark, Trajanstr., 19.30 Uhr

 

Mandelas 94. Geburtstag in Heidelberg und Ludwigsburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Imbongi und Kunst der Shona aus Simbabwe im Heidelberger Zoo

Um die 45 Skulpturen aus Zimbabwe, die im Heidelberger Zoo präsentiert sind, für einen Tag in den Mittelpunkt zu stellen, gab es dort am Sonntag ein Fest mit Führungen, Bildhauer-Workshops und mit Imbongi - Voices for Africa. Im Schatten eines riesigen Baumes haben wir viele, ganz neue Lieder gesungen, von der frierenden Ameise und von ziemlich verliebten Männern. Es hat viel Spaß gemacht undund unsere Zuschauer waren äußerst spendabel. Diesmal fließen die Gelder nach eSitjeni und Simbawbe.
 

Aids-Tests in eSitjeni

Mit Unterstützung von Voices for Africa gehen im März 2012 unsere Berater von Haus zu Haus und bieten kostenlos HIV-Tests und Informationen über Aids an.

 

 

 

 

 

 

Scheckübergabe in der Landhausschule - Kinder spenden 450 Euro für eSitjeni

Kinder der Landhausschule konnten auf dem Weihnachtsbasar 900 Euro erwirtschaften. Die Hälfte kam jetzt den Waisenkindern von eSitjeni zugute. Ein dickes Dankeschön an alle Beteiligten.

Annette Lennartz, Iris Hartmann von Voices for Africa mit Lehrerin Rita Popp und den Kindern

 

Mandoza Radebe zu Gast bei Imbongi

Vier Monate war Mandza Radebe, der Choreograph der Corroboration Gumboot Dancer, zu Gast beim Afrikachor Imbongi. Viele Lieder und Tänze wurden in dieser Zeit einstudiert. Auf zwei Konzerten konnten sich die Heidelbergerinnen und Heidelberger ein Bild seiner Tanzes- und Sangeslust machen. Mandoza Radebe aber suchte auch die berufliche Weiterbildung. Der Maschinenbautechniker absolvierte ein Praktikum im Heidelberger Radhof. [mehr]

 

Aids raubt Kindern die Zukunft

Die Praktikantinnen Nora Lennartz und Lisa Lehmann organisierten in eSitjeni HIV-Tests und einen Informationstag zum Thema AIDS. Diese Aktion wurde zum erstem Mal im Land an einer Grundschule durchgeführt. Nach dem Motto „I know my status, do you?“ konnten sich die Kinder testen lassen und wurden entsprechend ihres Alters aufgeklärt. Die Kinder freuten sich über die von Voices for Africa gestifteten T-Shirts mit dem Aufdruck: "We love you positive or negative" [mehr...]

Bericht im Mannheimer Morgen vom 09.01.2012

Briefe und Bilder aus eSitjeni Graffiti
Brief 1 Brief 2 Brief 3

[zum Seitenanfang]

2011

Warme Socken für eSitjeni

Seit Frühjahr produzieren drei Chormitglieder von Imbongi - Voices for Africa unermüdlich Socken und Handschuhe, die jetzt vor Weihnachten auf dem Weihnachtsmarkt verkauft werden. Der Erlös geht nach eSitjeni.

Newsletter Weinachten 2011

 

 

Kinder der Landhausschule Heidelberg singen für eSitjeni

Am 4.12. fand der Weihnachtsmarkt der Weststadt Heidelberg statt . Alle Klassen der Landhausschule beteiligten sich in den Wochen vorher aktiv durch Plätzchenbacken und Weihnachtsbasteln, am Stand selbst zusätzlich noch durch Waffel- und Punschverkauf, sowie weihnachtliches Musizieren. Die Stimmung am Weihnachtsmarkt war trotz des Regenwetters prima und als um 14.30 Uhr noch der Chor der Landhausschule begleitet von Lehrerin Rita Popp Weihnachtslieder sang, waren sehr viele Besucher am Stand der Schule. Der Erlös des Weihnachtsmarkt-Standes der Schule und des Chorauftrittes geht zur Hälfte an den Freundeskreis der Schule und die andere Hälfte erhält dieses Jahr das Aids-Waisen-Projekt in eSitjeni (Swasiland).

CD Sanibonani erschienen

Die neue CD von Imbongi-Voices for Afrika ist erschienen
mit 15 schönen Songs:
Sie kostet 12 € plus 2 € Porto
Zu bestellen unter: info@imbongi.de

 

Unter dem Himmel von Afrika- eine musikalische Bildergeschichte

mit dem Afrikachor Imbongi

Special Guest Mandoza Radebe
Fiete Hopf dirigiert

SA, 26.11., 20 Uhr, Heidelberg,
Alte PH, Neuenheim, Eingang Quinckestr.

SO, 4.12., 16 Uhr, Ludwigshafen,
Das Haus, Bahnhofstr. 30

Mit Musik, Bildern und Tanz erzählt der Afrikachor Imbongi aus Heidelberg Geschichten aus dem Dorf eSitjeni. Die Geschichten handeln von den Schicksalen der vielen Kinder, die ihre Eltern durch Aids verloren haben und ihren Großmüttern, die sich um sie kümmern.

Ein großer Bogen wird gespannt vom Alltag der Kinder und ihrer Trauer, bis hin zu ihrer Kraft und Lebensfreude, die sie aus der Musik, dem Rhythmus und der Kultur Afrikas schöpfen.
Der Chor Imbongi hat den Kindern im Dorf zugehört und zugeschaut.
Auf ganz neue Weise, in poetischen Geschichten, in Bildern, mit Projektionen und Tanz wird das Leben des kleinen Dorfes eSitjeni auf die Bühne gebracht.

Wir laden Sie ein zu einer ungewöhnlichen Reise in den schwarzen Kontinent!

Chorleitung: Fiete Hopf
Künstlerische Leitung: Jutta Glaser
Percussion: Susanne Metzger
Tanz und Percussion: Mandoza Radebe
Texte: Gitte Iffland
Harfe: Sigrid Haselmann

August 2011: Swasiland ist bankrott

Die Schulen wurden geschlossen, die Gehälter der Lehrer werden nicht mehr bezahlt.
Bericht unserer Projektleiterin...

Auch unser Projekt in eSitjeni ist von der Misswirtschaft des Königs betroffen.
weitere Infos...

Zu Besuch bei den Patenkindern

Newsletter August 2011

 

 

 

Imbongi-Voices for Africa zurück aus Südafrika und Swasiland

Der Chor Imbongi-Voices for Africa ist von seiner Reise nach Südafrika und Swasiland mit vielen Eindrücken, Freundschaften und neuen Liedern zurückgekehrt. Im Projektdorf eSitjeni haben sich die Choristen einen Überblick über die Aktivitäten vor Ort und die Vergabe der Spendengelder verschafft. Beim großen Kinderfesthatten die Waisenkinder als auch die Chormitglieder viel Spaß.

Kinderfest in eSitjeni

Iris Hartmann hat einen Film über das Kinderfest gedreht. Klicken Sie in das Foto um den Film zu sehen.

[zum Seitenanfang]

Seitenanfang