ProjekteLogo 

Waisenprojekt in eSitjeni

Voices for Africa e.V. hat sich im März 2006 gegründet . Anlass war eine Chorreise 2005 nach Swaziland. Dort besuchten wir das Dorf eSitjeni und sahen sehr viele Kinder, die nicht in die Schule konnten, weil ihre Eltern an Aids gestorben waren.  Wir haben beschlossen, ihnen den teuren Schulbesuch zu ermöglichen. 

   
Unsere wunderbare Managerin Zodwa mit ihrem Assistenten Mcolisi

(Weiterlesen unter Waisenprojekt eSitjeni)

Ausbilden in Afrika

 

Voices-for-Africa sponsert jetzt auch Jugendliche, die eine Berufsausbildung machen oder studieren wollen. Es sind allesamt Waisen aus Eswatini, dem früheren Swaziland. 30 000 Euro werden für das erste Jahr benötigt. Sie können das unterstützen mit kleinen und großen Spenden. Sie können auch eine komplette Ausbildung spenden, 2000 Euro kostet sie oder Studierenden ein Jahr die Gebühren finanzieren mit Unterkunft. 4000 Euro kostet das. Machen Sie mit, werden sie Ausbilder*in in Afrika! So bekämpfen Sie Fluchtursachen nachhaltig.

 

  Beate Weber-Schürholz     
Unsere Schirmherrin Beate Weber-Schürholz
(weiterlesen unter Ausbilden in Afrika)

Projekt Ratanda

Auf derselben Chorreise lernten wir Heidelberg in Südafrika kennen.  Im Township Ratanda wohnten  wunderbare junge KünstlerInnen,  sehr beeindruckende Gumboot- und Zulutänzer und Chöre. Wir setzten uns dafür ein, dass Heidelberg am Neckar und Heidelberg/Südafrika einen Freundschaftabkommen abschlossen. Die südafrikanische Bürgermeisterin war zu Gast am Neckar und sehr viele Besuche von Tänzern folgten. Daraus entstand die Idee eine Radwerkstatt im Township zu unterstützen.


Mandoza Radebe
(Weiterlesen unter Projekt Ratanda)